6. März 2020

Wie klingen blaue Würfel, was erzählen grüne Pyramiden?

Zum Thema Rhythmus-Symmetrie-Wiederholung bauten die 3a und die 3d Papierskulpturen aus geometrischen Formen im technischen Werkunterricht mit MMAg. Claudia Kragulj. Die Formen sollten sich wiederholen und symmetrisch angeordnet sein, sodass ein gewisser Rhythmus erkennbar wird.
Da das Thema auch für Musik interessant war, gab es eine Kooperation zwischen Technisch Werken und Musik. Angeleitet von Dr.Edwina Parzer entwickelte die 6a kurze musikalische Sequenzen zu den Papierskulpturen, die den beiden dritten Klassen danach als Audiodateien vorgespielt wurden. Sowohl 3a, 3d und 6a schrieben zudem kleine Geschichten und ließen sich von den Papierskulpturen und der Musik inspirieren.
Hier sind einige der Papierskulpturen zu sehen, zwei der Papierskulpturen zu hören und ihre Geschichten nachzulesen! >>
Claudia Kragulj

Dieses Papierobjekt erinnert mich an ein spezielles Raumschiff, das zum Pluto fliegen kann. Der Würfel, den man nicht sehen kann, ist das Herzstück des Raumschiffs. Die blauen Rechtecke stellen die Kabinen und die Bordküche dar. Die äußeren Pyramiden sind die Eingänge und Ausgänge. Cockpits gibt es natürlich auch. Dieses Objekt fliegt die Route: Erde-Mars-Jupiter-Saturn-Uranus-Neptun-Pluto und retour. An den Stationen gibt es auch Raststationen.
Alexander - 3d

Mein Raumschiff reist durch die weite Galaxie. Es tötet die Bösen und bringt Gleichgewicht in die Welt. Das Blaue des Raumschiffes ist das Cockpit und das Rote die Flügel und das Schwarze stellt Aufenthaltsräume dar.
Jakob - 3d

Mein Objekt erinnert mich an einem hungrigen Geist, der sich etwas zum Essen suchen muss. Er nimmt eine wirklich beschwerliche Reise auf sich um Nahrung zu finden. Er sieht nett aus, aber er ist es nicht. Er ist sehr gefährlich. Eines Tages wählt er sein Spiel und er tritt eine große Reise an. Er packt ein bisschen Essen ein um nicht zu verhungern. Als er schon ein ganzes Stück gegangen war, bemerkt er, dass sein Proviant aufgebraucht ist. Er geht nun auf die Jagd nach PacMan. Mit viel Mühe gelingt es ihm Pacmann zu fangen. Seine Reise ist beendet.
Mariella - 3d

Mein Objekt ähnelt der bekannten Computerspielfigur PacMan. Da PacMan oft vor Geistern flüchten muss, entschied sich meine Schwester - passend dazu - ein Geistobjekt zu gestalten. Da meine Freundin Zara auch eine PacMan-Figur baute, bekämpfen wir nun zu zweit die Geister im Spielfeld.
Sophie - 3d

Mich erinnert mein Objekt an einen Wurfstern mit Zacken. Man verwendet ihn im Krieg, daher eine unruhige Musik. Mich erinnert diese Waffe an den Film Star Wars. Diese Waffe dürfen aber nur die Guten benutzen.
Yannick - 3a

Mein Objekt ist eine Raumstation. Die gelben Brücken sind die Übergänge zu den rosafarbenen Würfeln. Diese sind die Aufenthaltsräume.
Benjamin - 3a

Das Papierobjekt erinnert mich an einen römischen Palast, der sich in einem Brunnen spiegelt. Ein Mann geht auf den Brunnen zu, bückt sich und wäscht seine Hände im kalten Wasser. Der Mann setzt sich an den Rand und sieht den verrottenden Blättern im glasklaren Wasser zu, während sie langsam über die Oberfläche gleiten und kleine Wellen zurücklassen. Ein kühler Wind kommt auf und die Oberfläche des Brunnenwassers kräuselt sich. Der Mann erstarrt als er denkt er würde seine tote Frau sehen, die ihm zulächelt. In der nächsten Sekunde ist das Bild verschwunden.
Laura - 3a

Gegen Abend hin wird der Stern sichtbar. Er ist der größte, hellste und schönste Stern am Himmel. Er leuchtete viele Kilometer weit. Der Stern steht hoch am Himmel, deswegen sieht man ihm von allen Kontinenten. Er ist eine Orientierungshilfe für Vögel, Flugzeuge und weitere fliegende Objekte.
Daniel - 3a

Eisberg!
Zu Beginn treibt der Eisberg friedlich im Wasser und schmilzt langsam. Doch dann kommt ein Schiff, welches direkt auf den Eisberg zufährt und diesen rammt! Es ist fatal. Waser dringt in den Rumpf des Schiffs ein. Als das eiskalte Wasser mit dem heißen Dampfkessel in Berührung kommt, zerreißt dieser aufgrund der hohen Spannung. Durch die mächtige Wucht der Explosion wird das Schiff in zwei Teile zerrissen. Es sinkt in wenigen Sekunden unter den Augen der wenigen Überlebenden, welche sich retten konnten. Nach kurzer Zeit ist von dem Schiff nichts mehr zu sehen und es tritt beklemmende Ruhe ein. Das wird sehr passend durch die Flöte dargestellt.
Alex, Emil - 6a

Es gibt zwei Feinde, die sich gegenüber stehen. Am Anfang ist noch alles friedlich, was man auch an dem leisen Klang hört. Danach wird es immer lauter, je weiter man hinunter geht. Die Spannung steigt. Der Konflikt wird immer größer zwischen den Gegenspielern. Das Ende naht, beim letzten Schlag ist der Kampf vorbei.
Lina, Anja, Abel, Benni - 6a

Rhythmus-Symmetrie