2. März 2019

Podiumsdiskussion zur EU-Wahl

Am Mittwoch, dem 27.02.2019 gab es in der Aula des BG Bachgasse eine Podiumsdiskussion zur bevorstehenden österreichischen Wahl des EU-Parlaments, bei der VertreterInnen der österreichischen Parteien geladen wurden. Die Diskussion erstreckte sich über etwa zwei Unterrichtseinheiten. Organisiert wurde diese von der SchülerInnenvertretung und moderiert von dem Schülervertreter Marlon Taller (7.B). Als politische VertreterInnen kamen Hikmet Arslan (Die Grünen, Landesgeschäftsführer), Melanie Zvonik (SPÖ, Geschäftsführende der SJ), Indra Collini (Neos, Landessprecherin und Fraktionsfrau), Martin Schuster (ÖVP, Bezirksparteiobmann) und Alexander Murlasits (FPÖ, Landesobmann der FJ). Die Veranstaltung war für die Oberstufe, besonders für die Wahlberechtigten, gedacht, damit sich diese in Hinsicht auf, die am 26.Mai bevorstehenden EU-Wahlen gut informiert fühlen und von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen, da es international gesehen nicht selbstverständlich ist, bereits im Alter von 16 Jahren wählen zu dürfen.

Neben der Übermittlung der Grundwerte für welche, die jeweilige Partei steht, wurde über die Definition der Europäischen Union, über das Neutralitätsprinzip Österreichs trotz EU-Mitgliedschaft, die Artikel 11 und 13, über die Zufriedenheit oder Nicht-Zufriedenheit mit dem Status Quo der EU und über die Gefährdung von Links- beziehungsweise Rechtsextremismus, diskutiert. Die Redezeit auf eine Frage betrug maximal drei Minuten, die Reaktion auf das Gesagte beschränkte sich auf eine Zeit von maximal zwei Minuten.

Außerdem wurde den SchülerInnen durch diese Veranstaltung der SchülerInnenvertretung ein Rahmen geboten, wo sie ihre Meinung laut aussprechen konnten und wo sie selbst den PolitikerInnen Fragen stellen und gegebenenfalls nachhaken konnten.

Veronika Braza (8.B)