8. Oktober 2021

Abschlussfahrt nach Graz

Wir schreiben den 24. September 2021. 15 vom regulären Schulunterricht erlöste Schüler und die zwei schwerarbeitenden Professorinnen Grubhofer und Semm begeben sich auf eine endlos wirkende Fahrt nach Graz. Ein lustiges Wochenende liegt vor der 8A. 😉

Aber zurück zum Anfang:

1 ½ Wochen Planung + gute Klassengemeinschaft = Gelungene Schulveranstaltung

Während der Planungsphase, welche sämtliche Biologiestunden ausgelöscht hatte, konnten wir eine erschwingliche Unterkunft sowie einen passenden Zug buchen. Die Zugfahrt in die zweitgrößte Stadt Österreichs war lang, aber nicht unschön. Mit angenehmer Gesellschaft, abgesehen von den 2-3 Fremden in jedem Abteil, verging die Zeit jedoch relativ schnell. Zudem ließ sich eine faszinierende Landschaft mit einigen Höhlen, wie z.B. der Lurgrotte bei Peggau, begutachten.

So schnell konnten die Lehrerinnen gar nicht schauen, waren wir schon im Hotel, das Gepäck verstaut und bereit, um die Stadt anzuschauen. Nachdem wir die Innenstadt zunächst ohne Professorinnen besichtigt hatten, trafen wir uns wieder mit ihnen und unternahmen eine kleine Stadtführung. Erwähnenswertes entlang der Tour beinhaltete unter anderem das alte Rathaus, das Glockenspiel, das Mausoleum und die örtlichen Vertreter der kandidierenden Parteien bei der Gemeinderatswahl 2021, welche uns mit Wahlgeschenken beglückten.

Am Abend aßen wir gemeinsam in einer Pizzeria. Das Essen hat geschmeckt. Die Nacht war sehr schnell vorbei, da wir alle müde von der Anreise und der Besichtigung waren. Am nächsten Morgen schauten wir uns noch die Murinsel und den Uhrturm samt der bekannten Rutsche am Uhrturm an.

Das Rutschen vom Grazer Uhrturm symbolisierte einen gelungenen Abschluss der Schulveranstaltung. GERNE WIEDER!

Lina Hoffmann und Niklas Müllner

Abschlussfahrt nach Graz