Allgemeine Informationen

Die Reifeprüfung am BG Mödling in aller Kürze

Es sind drei „Säulen“ zu absolvieren.

Säule 1 – Vorwissenschaftliche Arbeit (VWA): Themenfindung 1. Semester der 7. Klasse; Genehmigung des Themas im 2. Semester der 7. Klasse; Abgabe der Arbeit bis Ende der ersten Woche im 2. Semester der 8. Klasse; Präsentation der VWA am Ende der 8. Klasse (März/April);

Säule 2 – schriftliche Prüfungen (Klausuren): Wahl zwischen 3 oder 4 Klausuren; Deutsch und Mathematik ist verpflichtend, 3. Klausur eine lebende Fremdsprache (E, SP, F); eventuell 4. Klausur eine weitere Fremdsprache (kann auch Latein sein); Aufgabenstellungen aller Klausuren werden zentral vorgegeben; Termin der Klausuren erste und zweite Mai-Woche;

Säule 3 – mündliche Prüfungen: Wahl zwischen 2 oder 3 Prüfungen (abhängig ob 3 oder 4 Klausuren gewählt wurden); Gegenstände können unter folgenden Bedingungen frei gewählt werden:

  • die gewählten Gegenstände müssen zusammen zumindest 10 Stunden (bei 2 Prüfungen) oder 15 Stunden (bei 3 Prüfungen) in der Oberstufe unterrichtet worden sein.
  • Jeder einzelne gewählte Gegenstand muss zumindest 4 Stunden in der Oberstufe unterrichtet worden sein.
  • Der gewählte Gegenstand darf nicht nur in der 5. und 6. Klasse unterrichtet worden sein.
  • Pflichtgegenstand und Wahlpflichtgegenstand sind in der Wahl gleichwertig, jedoch darf nicht in gleichlautenden Pflicht- und Wahlpflichtgegenständen gemeinsam maturiert werden.
  • Im ÖKO-WIKU als Schwerpunkttype muss entweder in BIU oder in CH oder in BCP maturiert werden, wenn die VWA nicht einem dieser Gegenstände zugeordnet werden konnte.

Die mündlichen Prüfungen finden im Juni statt. Die Aufgabenstellung erteilt die prüfende Lehrkraft, nachdem der Kandidat zwei Themen gezogen und sich für eines entschieden hat.