5. April 2018

Elodie Arpa gewinnt bei „SAG’S MULTI“

Hunderte Menschen versammeln sich. Sie sind jung und jung gebliebene, einige von ihnen tragen ein Kopftuch, andere Anzug und Krawatte, wieder andere kurze, farbenfrohe Kleider. Da erblickt man einen Sari, traditionell indische Tracht, dort rot gelockte Haare. Es wird geredet, getuschelt, gelacht. Auf Deutsch, auf Englisch, aber auch auf Serbisch, auf Hindi, auf Mandarin, Dari und Farsi. Befinden wir uns am Flughafen? Wo sonst trifft man auf so viele Menschen unterschiedlicher Hautfarbe, Herkunft und Kultur?

Die Antwort hierauf: Bei der Preisverleihung des Mehrsprachenredewettbewerbs „SAG’S MULTI“ im Wiener Rathaus! Dort moderieren Finalisten der letzten Jahre, was simultan auf Gebärdensprache übersetzt und von Fernsehen und Zeitungen festgehalten wird. 592 Jugendliche haben ihren Mut unter Beweis gestellt und bei den österreichweiten Regionalrunden mit 53 verschiedenen Sprachen teilgenommen. 136 von ihnen haben daraufhin die Möglichkeit bekommen, ihre Gedanken und Gefühle bei den bundesweiten Finalrunden mit Publikum und Jury zu teilen. Und nun, an diesem Abend, würden schließlich die 19 Gewinnerreden bekannt gegeben werden. Spannung pur!

Durch ihre Größe schafft die Veranstaltung eine weitreichende Plattform an rührenden Geschichten, unglaublichen Erlebnissen und wichtigen Botschaften. Mein Herz macht einen Sprung, als plötzlich folgendes Zitat auf die Leinwand projiziert wird: „Ungerechtigkeiten sammeln sich an. Wie Perlen an einer Schnur. Und bilden eine Kette. Nur dass diese Kette unsere Gesellschaft nicht schmückt, sondern zur Halsschlinge wird.“  Meine deutsch-französische Rede ist von der Jury ausgewählt worden. Ich habe gewonnen! Mit einem breiten Lächeln steige ich auf die Bühne und nehme meinen Preis entgegen. Dieser besteht aus einer gemeinsamen Reise nach Andalusien und der Möglichkeit durch die Mitgliedschaft beim Alumni-Club neue Kontakte mit anderen, engagierten Jugendlichen zu knüpfen. Bundespräsident Alexander Van der Bellen teilt den anderen 18 Gewinnern und mir per Videobotschaft auch mit, dass er uns zu Kaffee und Kuchen in die Hofburg einlade. Wer würde dazu schon Nein sagen?

Den Mehrsprachenredewettbewerb „SAG’S MULTI“ werde ich jedenfalls als unglaubliche Erfahrung in Erinnerung behalten. Er bietet mehrsprachig aufgewachsenen Menschen mit Migrationshintergrund die Chance, ihren Erlebnissen, ihren Gedanken und Gefühlen Gehör zu verschaffen. Er ermutigt sprachbegeisterte Jugendliche ihre Angst vor Mikrofon, Kamera und Publikum zu überwinden. Und er macht klar, dass wichtige Themen wie Gerechtigkeit, Frieden und Freiheit, die leider allzu oft von Tagespolitik und Alltagschronik überschattet werden, nur gemeinsam – als globale, multikulturelle Einheit – bewältigt werden können!

Elodie Arpa 8B

Elodie Arpa beim Redewettbewerb „SAG’S MULTI“ (© VWFI/Sophie Kirchner)

 

Bei der Preisverleihung – Elodie Arpa 2. Reihe ganz rechts (© VWFI/Sophie Kirchner)

Titelbild ebenfalls © VWFI/Sophie Kirchner